Wunsch 4:
Spannende Pressemitteilungen

Versteh uns nicht falsch, liebes Christkind: Wir freuen uns sehr über Start-ups, die uns kontaktieren (auch wenn wir noch viel besser darin werden müssen, alle Mails zu beantworten). Nur wäre es möglich, dass du einigen PR-Leuten auch eine Anleitung dazu unter den Baum legst, wie sie eine Vorstellung ansprechend gestalten können?

Würden wir eine Cluster an Begriffen bauen, die jede PR-Agentur sofort runterrattert, wenn sie uns ein Start-up vorstellt, dann wäre „spannend“, „interessant“ und „innovativ“ sehr weit vorne dabei. Leider wird uns nur allzu oft nicht erzählt, was genau dieses Unternehmen jetzt eigentlich so spannend, interessant und innovativ macht, warum die Essensbox X jetzt doch so ganz anders ist als Hellofresh und warum es der neue Marktplatz Y es tatsächlich mit Amazon aufnehmen kann.

Weißt du, manchmal sind es ja auch die Gründer (und Gründerinnen), die eine spannende Geschichte zu erzählen haben – wie sie gescheitert sind, wie schwer sie es als Frauen in einer immer noch männerdominierten Szene haben, wie sie persönlich den ersten Rückschlag erfahren haben. Wenn wir uns etwas wünschen, dann dass es weniger um nichtssagende Zahlen, die neuste technische Veränderung oder irgendeine selbstausgedachte Marke, sondern mehr um die Personen hinter den Start-ups geht.

Wunsch 5:
Mehr Interesse auch abseits von der „Höhle der Löwen“

Es ist ein Paradoxon sondergleichen: Nichts hat unsere Leser in diesem Jahr mehr interessiert als die „Höhle der Löwen“ und gleichzeitig haben uns unsere Leser auch für nichts mehr kritisiert. Wir sollten doch weniger über Frank Thelen und Co. und mehr über richtige Gründer berichten, lautete – ganz allgemein – der Vorwurf.

Nun, liebes Christkind, vielleicht kannst du diesen Widerspruch für uns lösen. Denn selbst zu den Hochzeiten der „Höhle der Löwen“ ging es in den meisten Texten nicht um die Gründer aus der TV-Sendung, sondern um Neuigkeiten wie Finanzierungsrunden oder Pleiten, um Hilfestellungen für Start-ups und um aktuelle Debatten. Vielleicht kannst du den Lesern genau diese Texte noch mal gesondert darstellen? Zum Beispiel den Facebook-Algorithmus entsprechend manipulieren?

 

Es wünscht besinnliche Festtage und ein frohes Geschenkverteilen:
Deine WiWo-Gründer-Redaktion

P.S.: Ihr habt auch Wünsche an uns? Dann freuen wir uns über eure Nachrichten!