Neuen biologischen Lösungen auf der Spur: Cecilia Wilson untersucht Erdbeerpflanzen im Forschungslabor für Pflanzenpathologie von Bayer CropScience. ------------------------------- Researching for new biological solutions: Cecilia Wilson, Plant Pathology Lab Scientist at Bayer CropScience, examines strawberry plants.

Neuen biologischen Lösungen auf der Spur: Cecilia Wilson untersucht Erdbeerpflanzen im Forschungslabor für Pflanzenpathologie von Bayer CropScience.

Bayer hat in Berlin einen eigenen Inkubator. „Ziel des weltweiten Inkubator-Konzepts ist es Forschern von jungen Unternehmen aus dem Life Sciences-Bereich beim Aufbau ihrer Forschungslabore zu unterstützen“, sagt Katharina Jansen von Bayer. Die Firmen bleiben unabhängig, können jedoch zusätzlich zu den Labor- und Büroräumen auch Zugang zur Expertise und dem Bayer-Forschungsnetzwerk erhalten. Aktuell sitzt dort unter anderem das Start-ups Calico GmbH, das monoklonale Antikörper und Biomarker entwickelt.

Des Weiteren fördert Bayer HealthCare mit dem Accelerator Grant4Apps die Entwicklung von innovativen Software-, Hardware-, Technologie- oder Prozesslösungen für den Gesundheits- und Pharma-Bereich. Das Programm richtet sich an Studenten, Start-ups, Universitäten und Institute. Fünf Projekte erhalten jeweils 50.000 Euro Startkapital, Laborräume für fünf Monate in Berlin und Beratung durch Mentoren.

Außerdem ist das Unternehmen einer der privaten Investoren des High-Tech Gründerfonds. Mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der KfW Bankengruppe und der privaten Wirtschaft beteiligen sich rund 20 Investoren am 304 Millionen Euro großen Fond.