siOPTICA (Jena)

Das Unternehmen aus dem thüringischen Jena hat sich auf Sichtschutzfilter für Displays spezialisiert. Diese kommen etwa bei Geldautomaten, Tablet-PCs und Smartphones zum Einsatz. Den Pin-Code oder andere Geheimnisse mitzulesen, wird dann beinahe unmöglich. Markus Klippstein, Ambrose Peter Nari und Ravi Srivastava gründeten siOPTICA 2013, ihren ersten Filter zeigte das Trio 2014 auf der Cebit – damals noch mit einem Prototyp. Anfang des Jahres konnten sie das taiwanesische Unternehmen DataImage als Kooperationspartner gewinnen. Künftig will das Unternehmen sein Produkt weiterentwickeln, die ersten Jahresumsätze lagen im unteren sechsstelligen Bereich.