Auch die Historie von Taxbutler zeigt, dass die Steuerbranche kein leichtes Terrain für Start-ups ist. Deshalb haben sich Gründer von Taxfix für die Zusammenarbeit mit den Finanzämtern nach eigenen Angaben abgesichert: „Taxfix ist ein offiziell registrierter Softwarehersteller bei den Finanzbehörden, um Steuererklärungen über die Elster-Schnittstelle zu übermitteln.“ Die Zusammenarbeit mit den Finanzbehörden fokussiere sich dabei hauptsächlich auf den Austausch über technische Fragen.

Das Geschäftsmodell ist hingegen recht simpel. Ab einer Steuerrückzahlung von mindestens 50 Euro behält von Taxfix pauschal 34,99 Euro. In Folge dessen lohnt sich die Nutzung von Taxfix finanziell erst ab einem höheren Steuerrückzahlungsbetrag oder bei einem sehr niedrigen – aber immer, um sich den Papierkram namens „ESt 1 A“ oder „Anlage S“ zu ersparen.