Listnride – Das passende Fahrrad für jeden Anlass

Längst ist das Fahrrad zum Fortbewegungsmittel Nummer Eins für viele Städter geworden. Doch während sich in jeder mittelgroßen Stadt ein Autoverleih findet, fehlt oftmals ein dementsprechendes Angebot für den Drahtesel. Das dachten sich auch Johannes Stuhler und Gert-Jan van Wijk und gründeten im Spätsommer 2016 Listnride. Seitdem kann man in europäischen Großstädten wie Berlin, Wien oder Amsterdam Fahrräder für jeden Einsatzzweck leihen. Das Angebot reicht von speziellen Lastenbikes über Rennräder bis zum E-Bike. Auf der Plattform werden rund 1.500 Fahrräder angeboten, von Privatpersonen ebenso wie von professionellen Anbietern wie Fahrradläden.

Bei der Buchung des Fahrrads orientiert sich Listnride dabei an den „Großen der Szene“ wie Airbnb: Die Bedienung funktioniert intuitiv über eine App auf Tablet oder Smartphone, bezahlt wird direkt mit PayPal oder Kreditkarte. Aktuell hat das Unternehmen rund 7.000 registrierte Nutzer. Einige von ihnen nutzen das Angebot, um auch auf Geschäftsreise eine Rennradtour machen zu können, andere probieren so die Fahreigenschaften von E-Bikes aus, ohne sich gleich eines anschaffen zu müssen.