Remod

Freiheit und Selbstständigkeit – das wollte Anna Gutmann mit dem Gerät „ReMoD“ (Remember-MotionDevice) für andere Leute schaffen. Als Zielgruppe gelten Hemiparesepatienten – also halbseitig Gelähmte. Denn die Idee kam Gutmann nicht ohne Grund: Tochter Dindia ist durch einen Schlaganfall seit ihrer Geburt halbseitig gelähmt. Das Biofeedbackgerät regt durch Elektrostimulation den Bewegungsapparat an, Haltungsfehler können so korrigiert werden. 2005 entstand der Prototyp, mittlerweile ist Anna Gutmann Gründerin und Patentinhaberin. Tochter Dindia unterstützt die Weiterentwicklung und ist studierte Wirtschaftswissenschaftlerin. Einen potenziellen Hersteller haben die Gutmanns – doch noch fehlt die Zulassung als Medizinprodukt. Dafür läuft derzeit eine Crowdfunding-Kampagne.