Vocier aus Wien/Düsseldorf

Wer kennt nicht: Ein Anzug im Koffer oder im Handgepäck knittert schnell, ein zusätzlicher Kleidersack nervt. Michael Kogelnik und Vinzent Wuttke waren Investmentbanker und kennen das Problem aus eigener Erfahrung. Deshalb gründeten sie Vocier und entwickeln Produkte, die einen knitterfreien Transport der Kleidung ermöglichen. Diese bestehen aus festen Kunststoffen, die eigentlich aus der Automobilindustrie kommen, und aus Leder. Seit 2012 gibt es das Start-up, für ihre Produkte haben die Gründer mehrere Patente angemeldet. Weil bislang vor allem Männer die Produkte kaufen, wollen sie nun auch eine Linie für Frauen entwickeln. Dafür brauchen sie von den Löwen 250.000 Euro und wollen fünf Prozent ihres Unternehmens hergeben.