Per Chat, Telefonat oder Video-Call psychotherapeutische Behandlung möglich machen? Das will das Start-up Selfapy der jungen Psychologinnen Kati Bermbach und Nora Blum. Kritik müssen sich die beiden bei so einer ungewöhnlichen Idee natürlich häufig anhören, auch den Vorwurf, dass man Depressionen nicht durch Chatten mit Therapeuten überwinden könne. Aber Menschen, die an Depressionen leiden, bekommen häufig erst nach langem Warten einen Therapieplatz. Da wollen die beiden ansetzen: Selfapy ist da, um die Wartezeit zu überbrücken – und das ist doch zumindest ein Anfang.