Leon-nanodrugs (München)

Das Münchener Start-up leon-nanodrugs bekam Ende Juli 18,5 Millionen Euro über eine Serie-A-Finanzierungsrunde. Zu einem späteren Zeitpunkt soll eine zusätzliche Tranche von drei Millionen Euro von einem chinesischen Investor kommen. Damit beliefe sich das Gesamtvolumen auf 21,5 Millionen Euro.

Das Unternehmen bietet medizinische Ausstattung. Es wurde 2011 von einer Gruppe erfahrener Spezialisten für Arzneimittel gegründet. Die internationale Finanzierungsrunde wurde vom Münchner Fondsanbieter TVM Capital Life Science angeführt. Außerdem haben sich beteiligt: Signet Healthcare Partners (USA), LifeCare Partners (Schweiz), CD-Venture (Deutschland), Albany Private Equity Holding (Australien) und ein nicht genanntes deutsches Family Office. Für den weltweit tätigen Kapitalgeber TVM in München ist es das erste Investment in ein deutsches Unternehmen seit 2009.

Mit dem neuen Kapital wird das Servicegeschäft weiter ausgebaut. Außerdem möchte man in Co-Entwicklungsgeschäfte mit Partnern der Pharmaindustrie investieren.