Kai und Christian Wawrzinek

Goodgame mittlerweile zum größten deutschen Spieleentwickler aufgestiegen – und nun wollen die Brüder Kai und Christian Wawrzinek auch die internationale Konkurrenz angreifen. Das könnte klappen, denn alleine im vergangenen Jahr hat das Unternehmen 600 Personen eingestellt und damit die Mitarbeiterzahl auf 1200 verdoppelt. Dieses Jahr sollen es noch mal mehr 400 Menschen werden. Die Brüder – beide mit Doktortitel in Jura beziehungsweise Kieferorthopädie – haben das Unternehmen erst 2009 ­gegründet, inzwischen sind sie zum größten deutschen Spieleanbieter aufgestiegen.