Shoemates

Ganz nach dem Prinzip „Get one, Give one“ spenden die Gründer für jeden verkauften Schuh einen weiteren an ein Kind in Afghanistan. Doch hier endet die wohltätige Geschäftsidee noch nicht. Die Schuhe, die die Kunden im Online-Shop bestellen können, wurden in der Passauer Behindertenwerkstätte produziert, die den dort Beschäftigten einen Nebenverdienst ermöglicht. Zusätzlich stammen die gespendeten Schuhe aus dem afghanischen Markt und kurbeln so die lokale Wirtschaft an.