Tipp 7: Bewegung

„Lasst uns ehrlich sein: Die meisten Menschen wissen schon, bevor sie dieses Kapitel lesen, dass Bewegung wichtig ist.“ Dass Ryan Battles den Punkt Bewegung trotzdem mit in seine „9 Habits“ aufgenommen hat, begründet der Autor damit, dass Sport gerade Entrepreneuren helfen kann: Es kurbele etwa die Kreativität an und steigere die Energie. Als neu lassen sich diese Erkenntnisse nicht bezeichnen, aber Battles behauptet das auch nicht.

Stattdessen gibt er den Gründern Ratschläge, wie sie Bewegung in ihren Tagesablauf einbauen können. Die Entrepreneure müssen Sport priorisieren, den Termin im Fitnessstudio also wie ein Treffen mit Jeff Bezos behandeln: nicht verschiebbar. Um sich an den Termin zu halten, können sie auch gemeinsam mit einer anderen Person Sport treiben – das hilft, am Ball zu bleiben.

Kein Wow-Effekt

Selbst am Arbeitsplatz können sich Gründer bewegen. Das zeigen prominente Beispiele wie Steve Jobs oder Mark Zuckerberg, die große Fans des Spazierengehens waren beziehungsweise sind. Der Mitgründer der App Square nimmt gar jeden neuen Mitarbeiter mit auf einen Spaziergang, um ihm von dem Unternehmen zu erzählen.

Ein „Wow“-Effekt bietet dieses Kapitel nicht. Trotzdem erinnert Battles uns daran, dass uns Sport und Bewegung auch beruflich weiterbringen kann, weil wir mehr Energie bekommen.