Warum Daten- und Technologiekompetenz essentiell für den Erfolg eines Start-ups sind, erklärt Florian Heinemann vom Frühphaseninvestor Project A Ventures.

Mittwoch ist Kolumnentag bei WiWo Gründer: Florian Heinemann ist Mit-Gründer und Geschäftsführer des Frühphaseninvestors Project A Ventures. Davor war der WHU-Absolvent lange Geschäftsführer bei Rocket Internet und half unter anderem dabei, Zalando groß zu machen. Heinemann wird auch auch gern “Online-Marketing-Guru” genannt. In seiner Videokolumne gibt er sein Wissen weiter.

 

Daten- und Technologiekompetenz sind eine wichtige Grundlage für den Erfolg eines Start-ups, sagt Florian Heinemann, Mitgründer des Frühphaseninvestors Project A Ventures. Warum das so ist, erklärt er exklusiv in seiner Videokolumne für Wirtschaftswoche Gründer.

  1. Es setzen sich Firmen durch, denen es gelingt die höchste Monetarisierung pro Kundenkontakt zu erreichen.
  2. Dazu braucht es neben einem guten Produkt auch ein sehr gutes, datenbasiertes Wissen über den Kunden.
  3. Darum sollten Daten-und Technologiekompetenz im Start-up selbst verantwortet werden.

 

Welche Themen würden euch in den kommenden Folgen interessieren? Was würdet Ihr gern von Florian Heinemann und seinen Kollegen wissen? Schreibt eure Wünsche in die Kommentare oder an gruender@wiwo.de unter dem Stichwort „Project-A-Kolumne“.