In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Stipendien für Gründer: Einige sind bekannt, andere nicht. Eine Auswahl.

Von Johanna Küppers

Zum Gründen braucht es neben ein guten Idee, Leidenschaft und Ausdauer, vor allem eins: Kapital. Doch das ist nicht immer leicht zu bekommen. Damit aus guten, zukunftsfähigen Ideen Unternehmen werden können, sollte die Finanzierung vernünftig geplant sein. Neben Krediten oder Fonds bieten die verschiedenen Stipendien, die von Bund, den Ländern und Banken ausgegeben werden, eine Alternative. Für wen, welches Programm am besten passt und welche Bewerbungsfristen gelten, stellt WirtschaftsWoche Gründer auf den folgenden Seiten vor.