Schon zum zehnten Mal hat die WirtschaftsWoche den Gründerwettbewerb Neumacher ausgeschrieben. Wir suchen dabei Start-ups, die das Zeug dazu haben, die Wirtschaft der Zukunft mit zu gestalten. Solche Jungunternehmen wollen die WirtschaftsWoche und ihre Partner mit dem Preis Unternehmer fördern. Der Sieger erhält Startkapital von 10 000 Euro und ein umfangreiches Paket aus Sachleistungen im Wert von etwa 300 000 Euro.

Der Preis:

  • Persönliches Mentoring durch den Metro-CEO Olaf Koch.
  • Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) bietet dem Sieger ein exklusives Gründer-Coaching.
  • Marken-Experten beraten den Sieger beim Aufbau ihrer Markenstrategie.
  • Die WirtschaftsWoche stiftet dem Sieger ein umfangreiches Media-Paket.
  • Wir machen den Sieger mit einem Pressetraining fit für den großen Auftritt in der Öffentlichkeit.
  • Der Sieger erhält das Siegel „Gewinner Neumacher Gründerpreis 2016“ für seine Kommunikation mit unbeschränktem Nutzungsrecht.
  • Zu der Konferenz „Neumacher meets Weltmarktführer“ am 30. November in Hamburg wird der Sieger eingeladen und abends bei der Preisverleihung auf der Bühne ausgezeichnet.
  • Sitz in der Neumacher Jury 2017.

Die Jury:

  • Miriam Meckel, Chefredakteurin WirtschaftsWoche, Professorin für Medien- und Kommunikationsmanagement
  • Ulrich Dietz, GFT-Chef, Code_n-Initiator
  • Alexander Zumdieck, Managing Director des Metro Accelerators
  • Ida Tin, Gründerin der digitalen Gesundsheitsplattform für Frauen, Clue
  • Tobias Kollmann, Professor für E-Business, Vorsitzender des Start-up-Beirats im BMWi
  • Thorsten Marquardt, Leiter E.on :agile accelerator
  • Karen Heumann, Vorstandssprecherin der Werbeagentur thjnk
  • Torsten Oelke, Executive Chairman Cube
  • Tijen Onaran, Gründerin von Women in Digital e.V. und Startup Affairs
  • Michael Wieser, High-Tech-Gründerfonds
  • Wolfram Römhild, Managing Director bei goetzpartners
  • Thomas Kirchner, CEO und Gründer von ProGlove

Fast 200 Start-ups haben sich beworben. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) filterte die 16 interessantesten Bewerber heraus. Nach Prüfung der Unterlagen entschied unsere hochkarätige Jury, welche fünf Start-ups im Finale persönlich ihre Geschäftsidee präsentieren dürfen. Ein weiterer Finalist wurde in einem Publikumsvoting gekürt.

Diese sechs Start-ups haben es ins Neumacher-Finale 2016 geschafft:

Der Sieger wird am 30. November in Hamburg auf der Konferenz „Neumacher meets Weltmarktführer“ gekürt.

Weitere Informationen unter: neumacher-award.de