Entwickelt hat die Software ein Schüler, der im vergangenen Jahr Bundessieger bei „Jugend forscht“ war. Zu den Investoren zählt Idealo-Gründer Martin Sinner.

Weltweit über 440 Bewertungen mit durchschnittlich über 4,5 Sternen– die Grafikdesign-Software Vectornator Pro kommt gut an bei den Nutzern, wie die Statistiken in Apples App-Store für iPhones und iPhones zeigen. Die Besonderheit: Entwickelt hat die aufwendige App, die Produkten großer Softwarefirmen Konkurrenz macht, ein 18-Jähriger.

Seit 2010 hat Vladimir Danila nach eigenen Angaben an seiner App getüftelt, im vergangenen Jahr wurde er damit Bundessieger im Fachgebiet Mathematik/Informatik bei „Jugend forscht“. Der Schüler startet nun auch als Unternehmer durch: Sein im vergangenen Jahr zusammen mit dem Unternehmer Marc Zacherl gegründetes Start-up Linearity hat nun eine Anschubfinanzierung von Business Angels erhalten.

Gratis-App soll Reichweite steigern

Unter den Investoren sind laut dem Start-up Idealo-Gründer Martin Sinner, Shore-Gründer Philip Magoulas und Christian Siemoneit, CEO des Wagniskapitalunternehmens Soleria. Der Finanzierungsrunde habe eine sechsstellige Höhe gehabt, sagte Zacherl im Gespräch mit WirtschaftsWoche Gründer.

Das Geld will das Gründer-Duo in die Entwicklung neuer Features und ins Marketing investieren. In einem ersten Schritt hat das Start-up in der vergangenen Woche die App komplett kostenlos gemacht. Bisher kostete die Pro-Version neun Euro. Seither habe man die Zahl der Downloads stark gesteigert, sagte Zacherl. Im App Store stand Vectornator zwischenzeitlich auf dem ersten Platz in der Rubrik „Produktivität“.

Konkrete Pläne, wie das Unternehmen mit Sitz in Hilden bei Düsseldorf langfristig Geld verdienen soll, wollte Zacherl nicht verraten. Es gebe verschiedene strategische Möglichkeiten. „In dem Markt ist es wichtig, erst einmal eine hohe Nutzerzahl und zufriedene Kunden zu erreichen zu erreichen.“ Für die Weiterentwicklung der App sucht das Unternehmen derzeit einen iOS-Entwickler in Vollzeit. Aktuell werden die beiden Gründer von zwei Werkstudenten unterstürzt.