Den ehemaligen ´Die Höhle der Löwen´-Juror zieht es zurück auf den Bildschirm. Nach seinem Ausstieg aus der Vox-Sendung dreht er nun für ProSieben.

Er kann es nicht lassen: Nach seinem Ausstieg in der Vox-Sendung „Die Höhe der Löwen“ Ende 2016 bekommt Jochen Schweizer nun seine eigene Show. In „Der Traumjob“ castet der 60-jährige Unternehmer einen Geschäftsführer für ein Unternehmen seiner Firmengruppe.

Ausgestrahlt wird die Sendung auf ProSieben, dem Sender, dem Schweizer vergangenen Sommer sein Gutschein-Unternehmen für 80 Millionen Euro verkaufte. Die Dreharbeiten starten im Sommer, die Teilnehmer werden zusammen auf eine zweimonatige Weltreise gehen auf der sie mit diversen abenteuerlichen Aufgaben konfrontiert werden. Ob die Kandidaten dabei so fit sind wie der ehemalige Stuntman Schweizer?

Ausstrahlung im Herbst

Dem Gewinner der Show jedenfalls winken Ruhm und Ehre –  und ein sechsstelliges Jahresgehalt.

Jochen Schweizer ist nicht der einzige DHDL-Juror, der eine eigene Gründershow bekommt. Aktuell ist auch Carsten Maschmeyer im Fernsehen zu sehen. Auf SAT1 sucht er die besten Geschäftsideen. Wer sich durchsetzen kann, erhält eine Million Euro. Die Zuschauer finden das nur mäßig spannend, die Einschaltquoten sind gering – ob Jochen Schweizer für mehr Begeisterung vor den TV-Geräten sorgen kann, wird sich im Herbst dieses Jahres zeigen.