Im Elevator Pitch der WirtschaftsWoche wollen heute die Gründer von I See Electric Trucks, Christian von Hösslin, Andreas Pfeffer und Thomas Wächter, überzeugen. Sie sorgen bei Nutzfahrzeugen für emissionsfreien Antrieb. Wie urteilt Investor Felix Haas?

Eine halbe Minute mit Investor Felix Haas im Fahrstuhl: Wie lautet euer Elevator Pitch?
Weil sich die großen Autobauer schwer mit dem E-Auto tun, rüsten wir Nutzfahrzeuge, die in  Innenstädten Restaurants und Läden beliefern sollen, mit E-Antrieben aus. Opel liefert uns Autos, wir bauen den Verbrenner aus und die von uns in Abstimmung mit Opel entwickelte Technik ein. Bis  Jahresende werden wir die ersten 80 Wagen ausliefern, nächstes Jahr mehrere Tausend. Später wollen  wir auch Spezialfahrzeuge ausstatten. Im Geldtransporter kann man keinen Standard-E-Antrieb nutzen, auch nicht im Krankenwagen, Wohnmobil oder der gepanzerten Kanzler-Limousine. Zudem entwickeln wir die Technik, um Zehntausende alte Stadtbusse auf Elektroantrieb umzurüsten.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?
Andreas ist Ingenieur für Verbrennungsmotoren und war Vorstand bei einem Autozulieferer. Die  Branche weiß seit Jahren, dass die Abgasreinigung am Ende ist und das E-Auto kommt, verzögert den  Wandel aber per Lobbyarbeit. Wir wollten darauf nicht mehr warten.

Und wie verdient ihr damit Geld?
Wir brauchen nur wenige Mitarbeiter und Hebebühnen, um die Technik einzubauen und Autos zu verkaufen. Von 2019 an werden wir Gewinn machen.

Eure Kultur ist:
a) perfektionistisch wie bei Apple
b) nerdig wie bei Google
c) gnadenlos wie bei Uber
d) >…Uns treibt es morgens um sechs Uhraus dem Bett, weil es so viel Spaß macht, das Richtige zu tun.

Wie sieht es mit Vielfalt in eurem Unternehmen aus?
Unser Team besteht unter anderem aus Mitarbeitern mit türkischen und ukrainischen Wurzeln. Am Ende zählt aber, was jeder kann.

Was war euer größter Rückschlag?
Dass die Autoindustrie die Entwicklung so gebremst hat, kostete uns anfangs Geld, weil die Käufer zögerten.

Wo steht ihr in fünf Jahren?
Dann sind wir die kompetente erste Adresse bei der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen, bis hin zu Spezialfahrzeugen auf Flughäfen.

Fakten zum Start-up

Kunden: 4 große Flottenbetreiber
Finanzierung: 4 Investoren aus der Autozulieferindustrie und anderen Branchen
Gründung: 2017
Mitarbeiter: 5

Würde der Profi investieren?

Idee: 4/5
Geschäftsmodell: 3/5
Timing: 4/5

„Elektrifizierung ist natürlich der Megatrend der Mobilitätsbranche. I See könnte sich in der Nische gut etablieren. Das Geschäftsmodell birgt aber auch Risiken wie Garantie und Verschleiß.“
Felix Haas, Gründer des Onlineticketanbieters Amiando, Investor und Co-Organisator der  Gründerkonferenz Bits & Prezels