Das Wiener Start-up Hektar Nektar erhält ein sechsstelliges Investment. Die Deutsche Bauernverlag GmbH übernimmt 25 Prozent des Unternehmens.

Ihre Mission machen sie sofort klar: „Hilf der Biene“ steht in großen schwarzen Lettern auf der Homepage des Wiener Start-ups Hektar Nektar und so muss der Besucher nicht lange überlegen worum es den beiden Gründern Martin und Mark Poreda geht.

Zusammen haben die Brüder im Herbst 2017 die Plattform gestartet, auf der sich Imker untereinander vernetzen können, wenn ihnen beispielsweise Bienen ausgefallen sind und sie dringend ein anderes Volk benötigen. Auch um den Transport kümmert sich das Start-up, indem es spezielle Bienen-Versandboxen anbietet und einen passenden Versand-Dienstleister organisiert.

Eine Idee, die jetzt den deutschen Bauernverlag überzeugt hat, wie das Online-Magazin „Der Brutkasten“ schreibt. Der mittlere sechsstellige Betrag bestehe zu einem Teil aus ‚Cash‘ und zum anderen Teil aus Medien-Volumen.

Für Martin und Mark Poreda ist es nicht das erste Unternehmen. 2007 hatten sie die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu gegründet und sechs Jahre später an das Business-Netzwerk XING verkauft.