Das IT-Unternehmen GraphCMS erhält rund 850.000 Euro von dem Berliner VC Paua Ventures und Business Angels aus der Tech-Szene. 

Das Gießener IT-Start-up GraphCMS erhält eine Seed-Finazierung in Höhe von einer Million US-Dollar, umgerechnet rund 853.000 Euro. Die Investitionen wurde durch den Berliner VC Paua Ventures und Business Angels der Tech-Szene getätigt, darunter der Seriengründer Frederik Fleck.

Das Geld soll unter anderem in den Ausbau des Teams fließen: „Wir möchten in diesem Jahr noch weiteres Personal in den Bereichen Sales und Entwicklung einstellen. Dafür suchen wir im Sales-Bereich Leute mit SaaS-Erfahrung und Backend- und Infrastruktur-Entwickler“, so CEO & Co-Founder Michael Lukaszczyk  auf Nachfrage von WirtschaftsWoche Gründer.

Das 2017 gestartete GraphCMS will mit seinem Produkt eine flexiblere Alternative zu traditionellen Content-Management-Systemen (CMS)  bieten und dessen Komplexität reduzieren: Das Headless-Content-Management-System soll aus einer einzigen zentralen Quelle Apps, Websites, Hardware und mehr betreiben können.

Eigenen Angaben zufolge nutzten in der Vergangenheit bereits mehr als 10.000 Entwickler die Plattform.