Auctionata hat den Sprung auf eine besondere Liste geschafft: Darauf versammeln sich Start-ups, die trotz hoher Investitionen nicht überlebensfähig waren.

Das Online-Magazin Tech Crunch hat eine Liste mit den Start-ups veröffentlicht, die 2017 besonders hohe Investorengelder erhielten – und trotzdem gescheitert sind.

Mit dabei ist auch das deutsche Start-up Auctionata: 95,65 Millionen Dollar hatten die Gründer in sechs Finanzierungsrunden von 15 Investoren eingesammelt, bevor sie Insolvenz anmelden mussten.

Außerdem auf der Liste: Das viel diskutierte Saft-Start-up Juicero, das dieser Tage das Ende seiner Geschäftstätigkeit bekannt gab, und das amerikanische Social-Network-Start-up Yik Yak.

Alle zehn Start-ups zusammen hatten 1,7 Milliarden Dollar von VC und Banken erhalten, ehe sie ihre Geschäfte einstellen mussten.