Studitemps vermittelt Studierende in Zeitarbeit. Nun haben die Kölner erneut eine Millionenfinanzierung für ihr Start-up abgeschlossen.

Das Kölner Start-up Studitemps schließt eine weitere Finanzierungsrunde ab und holt sich mit Iris Capital einen weiteren europäischen Wachstumsinvestor an Bord. Auch XAnge, Seventure und b-to-v, die bereits Mitte 2013 in Studitemps investiert haben, geben erneut Geld.

Mit dem Finanzspritze wollen die Gründer Andreas Wels und Benjamin Roos sowie Geschäftsführer Eckhard Köhn weiter wachsen und ihre Marktführerschaft durch neue Standorte sowie Personal ausbauen. Außerdem sind erste Schritte zur Internationalisierung des Unternehmens geplant. Derzeit arbeiten in Deutschland in dem 2008 gegründeteten Unternehmen 150 Mitarbeiter an elf Standorten, unter anderemBerlin, Hannover, Leipzig und Nürnberg.

Studitemps ist nach eigenen Angaben mit über 300.000 registrierten Studierenden Deutschlands größter Jobanbieter für studentische Hilfs- und Nachwuchskräfte – und kann deshalb schnell auf Nachfragen reagieren.

„Das Investment ist für Studitemps Auszeichnung und Ansporn zugleich“, sagt Gründer und Geschäftsführer Andreas Wels. „Das von uns in 2014 eingefahrene Umsatzplus im zweistelligen Millionenbereich zeigt das gewachsene Marktvertrauen inStuditemps und bietet eine glänzende Perspektive im Milliardenmarkt der Zeitarbeit.“