Maklaro hilft bei allem, was zum Hausverkauf gehört: vom Papierkram bis zur Vereinbarung von Besichtigungsterminen.

Maklaro ist eine Mischung aus digitalem Immobilienmakler und Rundum-Dienstleister. Das Hamburger Start-up kümmert sich beim Hausverkauf um alles, was dazu gehört – vom Erstellen eines Verkaufsexposés bis zu Besichtigungsterminen.

Dafür kassiert Maklaro 3,45 Prozent vom Verkaufspreis als Provision – diese muss der Käufer tragen. Das Unternehmen konzentriert vordergründig auf Häuser, verkauft aber auch Wohnungen. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, sich nach Abschluss des Bieterverfahrens tatsächlich von der Immobilie zu trennen, erst recht nicht zum höchsten Gebot. „Wir hatten auch schon Fälle, dass der Verkäufer auf einen Teil des Erlöses verzichtet hat, damit eine Familie mit Kindern das Haus bekommen konnte,“ sagt Gründer und Geschäftsführer Nikolai Roth.

Der Großmakler Jones Lang LaSalle und der Innovationsstarter Fonds Hamburg haben erst kürzlich in Maklaro investiert. Die Bewertung dürfte inzwischen im hohen siebenstelligen Bereich liegen.

Gründung: 2013
Sitz: Hamburg
Mitarbeiter: 15 sowie rund 100 freie Immobilienberater
Geschäft: Aktuell 40 Objekte in der Vermarktung
Investoren: Innovationsstarter Fonds Hamburg, Marc Stilke (früher: Immobilienscout24), Jones Lang LaSalle