Das Start-up Comatch ist nur wenige Monate alt und schon bekommen die beiden Gründer finanzielle Unterstützung.

Die Online-Plattform Comatch vermittelt Consultants, die früher bei den Top-Unternehmensberatungen, darunter McKinsey, Boston Consulting Group und Accenture, gearbeitet haben. Interessierte Kunden können ihr Projekt und die Anforderungen online beschreiben, ein Algorithmus schlägt die geeignetsten drei Berater vor. Wer für Comatch arbeitet, muss mindestens zwei Jahre in der Strategieberatung oder zehn Jahre in der Industrie Erfahrung gesammelt haben. Jobneulinge haben also keine Chance.

Das Konzept kommt an: Die beiden Gründer, Christoph Hardt und Jan Schächtele, bekommen von Christoph Maires Atlantic Labs, der bereits eine Anschubfinanzierung zur Verfügung gestellt hatte, einer Venture-Capital-Gesellschaft und einigen Business Angels eine “mittlere sechsstellige Summe” zur Verfügung gestellt, wie die Gründerszene exklusiv berichtet. Das Berliner Start-up will das Geld in die Bereiche Vertrieb, Marketing und Personal investieren, um die Geschäfte in Deutschland auszubauen. Vor allem die Märkte in Benelux und Skandinavien seien interessant.