Der auf soziale Unternehmen spezialisierte Wagniskapitalgeber Ananda Impact Ventures hat für seinen dritten Fonds Kapital vom EIF und der BMW Stiftung eingesammelt.

Frisches Kapital für Ananada Impact Ventures: Der auf soziale  und gesellschaftspolitische Themen spezialisierte Wagniskapitalgeber hat für seinen dritten Fonds 50 Millionen Euro eingesammelt. Unter den Geldgebern sind der European Investment Fund (EIF), diverse Family Offices sowie erstmalig die britische Big Society Capital, eine Einrichtung für soziale Investitionen, und die BMW Stiftung.

Der neue Fonds wird in circa 20 europäische Impact-Unternehmen investieren – die ersten fünf sind bereits ausgewählt, darunter die Berliner Pflege-Unternehmen Careship und Talea sowie die auf gewerbliche Mitarbeiter spezialisierte Recruiting-Plattform MobileJob.

Der in München und London ansässige Wagniskapitalgeber Ananada Impact Ventures hat sich auf Themen wie Gesundheit, Bildung, nachhaltiger Konsum und Leben im Alter spezialisiert. Zum aktiven Portfolio gehören beispielsweise die IT-Beratung Auticon, die Menschen mit Autismus anstellt, die Online-Psychotherapie IESO Digital Health und die Fahrräder-Leasing-Firma Company Bike Solutions.