Tipp 2: Der Vortrag ist wie ein Krimi

Wer die Aufmerksamkeit seines Publikums nicht verlieren will, denkt oft als erstes: nur nicht zu lang referieren. Dabei kommt es auf ganz andere Faktoren an, ob das Publikum aufmerksam bleibt, sagt Jürgen Kohnen, Direktor Instore Innovation und Experte für Präsentationstechniken bei Procter & Gamble in der DACH-Region: „Entscheidend sind die ersten 90 Sekunden. Gewinne deine Zuhörer am Anfang und du hast die Chance, dass sie bis zum Ende bei dir bleiben.“

Doch auch die nächsten Minuten zählen. Ein Vortrag sollte aufgebaut sein wie ein guter Krimi: Die Spannung darf nie nachlassen. Für Gründer heißt das: „Zuerst wird das große Problem beschrieben. Dann eine Idee entwickelt. Zuletzt die Ergebnisse beschrieben. Am Ende gehen die Investoren als Sieger nach Hause“, sagt Kohnen. Eine Regel, die Tipp 3 beschreibt, sollten Redner dabei gewiss nie außer Acht lassen.