DeutscheBank

Die Deutsche Bank hat zusätzlich eine Volunteering-Initiative gegründet

Die Deutsche Bank unterstützt Start-ups mit IT-basierten Geschäftsmodellen. “Das Programm “Start-ups@Berlin” bietet Gründern die komplette Expertise der Bank aus einer Hand”, sagt Christian Hotz von der Deutschen Bank. Das Angebot reicht nach eigenen Angaben von der Kontoeröffnung und Kontoführung, über das Cash- und Währungsmanagement, bis hinzu Finanzierungsthemen. “Die Deutsche Bank versucht damit einen Austausch zwischen Unternehmen der „old“ und der „new“ economy zu fördern”, sagt Hotz.

Zudem hat die Deutsche Bank eine Volunteering-Initiative gegründet. Mitarbeiter der Bank bringen dabei ihr Fachwissen aus dem Finanzsektor bei jungen Social Start-ups in Hamburg und Berlin ein. Die Tandems aus Social Entrepreneur und ein bis zwei Volunteers führen in drei bis sechs Monaten einen sogenannten „Investment-Readiness-Check“ durch. “Mit dieser Analyse erhält das Social-Start-up eine qualifizierte Rückmeldung über die aktuellen Finanzierungsvorhaben in der jeweiligen Gründungsphase”, sagt Hotz. In einem zweiten Schritt wird ein Maßnahmenplan zur Vorbereitung auf künftige Finanzierungssituationen entwickelt.