„Ich habe eine neue Idee gehabt, die aller Wahrscheinlichkeit nach reüssieren und bedeutende Resultate geben wird.“

In den 1870er Jahren erfand Werner von Siemens einen elektrischen Generator, mit dem kostengünstig Strom produziert werden kann. Er präsentierte die Dynamomaschine auf der Weltausstellung in Paris – und ließ sie sich patentieren. Was ihm dabei zu Gute kam, war sein Netzwerk in der Wissenschaft. So präsentierte er die Maschine zunächst Mitgliedern der Physikalischen Gesellschaft und schließlich auch der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaft.

Aus: „Der brodelnde Geist – Werner von Siemens in Briefen“, herausgegeben von Nathalie von Siemens, 200 Seiten, 39,90 Euro, Murmann Verlag.