Tipp 8: Positioniert euch als Arbeitgeber!
Miriam Rupp, die Geschäftsführerin der Agentur Mashup Communications, nutzt auch selbst Marketing – allerdings nicht allein um neue Konsumenten anzulocken, sondern auch neue Mitarbeiter. Dass sie sechs Monate im Jahr im südafrikanischen Kapstadt lebt und sechs Monate des Jahres in Deutschland, soll zeigen: „Wir haben eine offene Arbeitskultur und stehen auch selbst dafür“, so die Geschäftsführerin. Auch ihre Mitgründerin Nora Feist ist als Mompreneur, also als Gründerin mit Kind, ein Teil dieser Philosophie.

Denn Marketing lockt im besten Fall nicht nur Kunden an, sondern auch Arbeitnehmer. Tilo Bonow bezeichnet diesen Schritt als „Employer Branding“. „Ich muss als Arbeitgeber zur Marke werden“, so der Piabo-Geschäftsführer. Das kann auch über die sozialen Netzwerke funktionieren, indem das Start-up dort beispielsweise Bilder vom gemeinsamen Team-Grillen postet oder die einzelnen Mitarbeiter vorstellt. Auch bei der Arbeitnehmerakquise – und hier kommt der Bogen zu Tipp eins – hilft es, Gesicht zu zeigen.