Swarm 64 (Berlin)

Sieben Millionen Euro erhielt Swarm 64 im September 2015 unter anderem vom Münchner Wagniskapitalgeber Target Partners. Das Berliner Start-up will die Leistung von Datenbanken steigern. Die Idee dahinter: Mit mehr Leistung sollen gleichzeitig Transaktionen und Analysenabfragen möglich werden. Das Start-up kommt aus dem Inkubator der Humboldt-Universität Berlin und wurde 2013 von Eivind Liland, Thomas Richter und Alfonso Martínez gegründet.