Staatliche Vergaben start-up-freundlich machen: Die Gründer fordern eine öffentliche Übersicht, wie viele öffentliche Aufträge an Start-ups gingen. Auch sollen Vergaberegeln überarbeitet werden, wünscht sich der Startup-Verband – dass soll es für junge Unternehmer einfacher machen, um an Ausschreibungen von staatlichen Stellen mitzubieten. Das Vorbild: Der Cyber Innovation Hub der Bundeswehr.

Gesellschaftlicher Mehrwert durch Innovation und Unternehmertum: Die Branche will Einstiegshürden für Sozialunternehmer senken und bestehende Programme, die Social Entrepreneurs fördern, ausgeweitet werden.

Ein wettbewerbsfähiges Datenschutzrecht: Datenschutz und Verbraucherschutz seien zwei unterschiedliche Themen, argumentiert der Verband – und plädiert gegen einen „überhöhten Datenschutzstandard“, der Start-ups einschränkt.

Moderne Netzpolitik: Der Verband will das Leistungsschutzrecht streichen und zu einer uneingeschränkten Netzneutralität zurückkehren.