3D-Porträts von Promis und einem selbst in Miniaturformat für Narzissten. (Foto: Screenshot/Twinkind)

3D-Porträts von Promis und einem selbst in Miniaturformat für Narzissten.
(Foto: Screenshot/Twinkind)

Twinkind – Porträts aus dem 3D-Drucker

Idee: Selbstdarsteller aufgepasst! Das Start-up Twinkind bietet kleine Selbstporträts aus dem 3D-Drucker. Promis wie Rapper Samy Deluxe oder die Fantastischen Vier haben sich bereits ausdrucken lassen.

Potential: Die Nachfrage scheint vorhanden zu sein. Mehrere Dutzend Start-ups haben die Idee von Twinkind-Gründer Timo Schädel kopiert. „Wir haben 800 Anfragen aus aller Welt für Franchise-Verträge bekommen“, sagte der Gründer der „Welt“. Ab 99 Euro lässt sich ein Porträt im Maßstab 1:24 erstellen.