Global Founders Capital steigt beim Kölner Start-up ein. Die Gründer schulen Firmen im Umgang mit Cyber-Attacken und wollen nun ihre Kundenbasis im EU-Raum ausbauen.

Finanzspritze für SoSafe: Der Kölner Anbieter für Cyber-Security-Training holt sich mit Global Founders Capital (GFC) einen bekannten Investor an Bord. Bisher hatte sich das Start-up ausschließlich aus Umsatzerlösen und persönlichem Risikokapital finanziert. Zur Höhe der Summe wurde Stillschweigen vereinbart, sagte Co-Gründer Lukas Schaefer auf Nachfrage von WirtschaftsWoche Gründer.

Was mit dem Geld passieren soll, is allerdings kein Geheimnis: „Das Kapital soll vor allem in die Weiterentwicklung des Produkts gesteckt werden sowie in Marketing und Vertrieb fließen, um die Kundenbasis im EU-Raum auszubauen“, so Lukas Schaefer. Dabei solle der breite Zugang zu zahlreichen neuen Kundenunternehmen genutzt werden, den GFC durch sein Portfolio sowie seine Investorenbasis bietet. Auch die Einstellung neuer Kollegen, insbesondere im Bereich Business Development und Marketing, sei geplant. Zurzeit umfasst das Team 20 Mitarbeiter.

Eine “menschliche Firewall”

SoSafe wurde Anfang 2018 von dem Diplom-Psychologen und ehemaligen Boston Consulting Group-Mitarbeiter Niklas Hellemann, dem Fachinformatiker Felix Schürholz und dem Volks- und Betriebswirt und ehemaligen McKinsey-Angestellten Lukas Schaefer gegründet. Das Start-up beschäftigt sich mit dem Problem von Cyber-Attacken auf Mitarbeiter von Organisationen und trainiert diese im Umgang mit solchen Bedrohungen.

„Schätzungen zufolge beginnen derzeit über 90 Prozent aller erfolgreichen Hacks auf Unternehmen mit einer Phishing-Mail. Technische Barrieren wie Spamfilter oder Firewalls sind bei diesen spezifischen Attacken häufig überfordert“, erklärt Lukas Schaefer. Deshalb will SoSafe seine Kunden bei der Entwicklung einer „menschlichen Firewall“ unterstützen. „Unsere Trainingsplattform involviert daher die Mitarbeiter und trainiert sie über Phishing-Simulationen sowie interaktive, video-gestützte E-Learning-Module laufend – ganz einfach, während der Arbeit.” Dabei geht es sowohl um das Erkennen einer Phishing-Mail, als auch um den richtigen Umgang mit Passwörtern und um das sichere Agieren in sozialen Netzwerken.

Kunden aus den verschiedensten Sektoren

SoSafe richtet sich mit seinem Angebot an Organisationen aller Größen und aus verschiedenen Sektoren – sowohl Großkonzerne, mittelständische und kleine Unternehmen sowie Organisationen der kritischen Infrastruktur (KRITIS) zählen eigenen Angaben zufolge zu den Kunden des Kölner Sicherheitsanbieters, darunter die Mediamarkt-Saturn-Holding Ceconomy, der Flughafen Köln/Bonn sowie eine Parlamentsfraktion.