Die Antwort, ob Berlin nun einen ähnlichen Stellenwert bekommen könnte wie das Silicon Valley, wird dem Leser am Ende des Buches selbst überlassen. Schimroszik, die Redakteurin bei Reuters ist und sich dort vorwiegend mit Unternehmens- und Technologiethemen beschäftigt, gibt nur folgende: Ansonsten könne es mit den vielerorts gepriesenen Gründerjahren schnell wieder vorbei sein. Berlin verfüge über das Potential und die Dynamik, um seinen Ruf als Start-up-Hochburg, weiter auszubauen. In einer Stadt, in der es chronisch an Industrie und Arbeitsplätzen mangelt, sollte dieses kostbare Pflänzchen gehegt und gepflegt werden – nur dann könne auch Berlin einen ähnlichen Stellenwert bekommen wie das Silicon Valley.

Die internationale Presse ist an dieser Stelle schon einen Schritt weiter und vergibt Berlin schon die Spitznamen „Silicon Allee“ oder auch „Berlin Valley“ – bis es allerdings auch tatsächlich irgendwann soweit ist, muss sich strukturell allerdings noch einiges verändern und nicht zuletzt auch Politik, Unternehmen und potentielle Gründer an einem Strang ziehen. Diese Einschätzung fehlt Schimrosziks Werk leider völlig.

Nadine Schimroszik
Silicon Valley in Berlin.
Erfolge und Stolpersteine für Start-ups
UVK Verlagsgesellschaft mbH
ca. 208 Seiten, 24,99 Euro
ISBN: 9783867645898