Tamyca – den eigenen Golf zum Leihwagen machen

2010 als studentisches Projekt an der RWTH Aachen gegründet, bezeichnet Tamyca heute sich selbst als Deutschlands größte Community für Carsharing. Das Konzept versteckt sich schon im Namen: Tamyca steht für Take my car. So können auf der Plattform, auf der aktuell 160.000 Nutzer registriert sind, Autobesitzer ihren Privatwagen zum Verleih anbieten. Der Nutzen für den Besitzer, so Firmenchef Michael Minis: „Sie können die Fixkosten der Fahrzeughaltung kompensieren.“ Derzeit gibt es rund 15.000 registrierte Fahrzeuge, die Bandbreite reicht vom Cabrio bis zum Transporter. Besonders viele Fahrzeuge gibt es in den deutschen Großstädten wie Berlin oder Frankfurt.

Als Hauptvorteil gegenüber kommerziellen Carsharing Anbietern wie DriveNow von BMW sieht Firmenchef Minis die Kosten und die Abdeckung. So sei das Angebot, gerade in Großstädten sehr umfangreich, gleichzeitig die Kosten bei Mietdauern von mehr als drei Tagen wesentlich günstiger als bei kommerziellen Anbietern.