Ruhe im Alltag zu tanken, das ist auch die Idee hinter „TymeOut“, einem Relaxing-Drink aus Berlin, den die beiden Brüder Christian und Daniel Tews Mitte 2012 in Berlin auf den Markt brachten. „Mein Bruder und ich wollten uns schon seit vielen Jahren gemeinsam selbständig machen. Um das passende Produkt zu finden, haben wir mehrere Monate lang Megatrends aus dem internationalen Markt unter die Lupe genommen, bis wir eines Tages auf die aus den USA stammenden „Relaxationdrinks“ gestoßen sind, dem Gegenteil eines Energy-Drinks.“ Entschleunigen statt pushen ist die Idee hinter dem Getränk, das kalorienreduziert ist, ohne chemische Zusätze auskommt und das die beiden zurzeit vor allem übers Internet vertreiben .

Selbstoptimierung gefragt

Trendforscherin Lola Güldenberg wundert sich nicht über das Entstehen dieser Start-ups. „Die Themen Ernährung, Gesundheit und Selbstoptimierung spielen in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle. Das Bewusstsein für den eigenen Körper steigt, wie sorgen uns um uns selbst, wollen, dass wir auch im Alter noch fit sind und fangen bereits als 30-Jährige an uns darum zu kümmern. Die Amerikaner leben uns das schon lange vor und wir Deutschen ziehen nun nach.“