Publikum- vs. Investorenpitch
Bei vielen Publikumpitches gewinnt letztendlich oft der Gründer, der den sympathischsten Eindruck hinterlässt und nicht immer die beste Idee. Allerdings kann ein gewonnener Pitch, die Grundlage einer ersten Fanbase oder die Eintrittskarte zu einer privaten Investorenrunde sein. Dagegen erhält man bei einem Investorenpitch bestenfalls einen Bonuspunkt für eine besonders einfallsreiche Präsentation. Letztendlich zählt dort, ob das Start-up ein Problem löst, das eine kritische Masse erreicht und ob die bisher erreichten Ergebnisse überzeugen.