Am Abend geht es wieder um den perfekten Pitch. In der ersten Folge der Höhle der Löwen kämpfen sechs Firmen um Investitionen von insgesamt 1,7 Millionen Euro. Das sind die Kandidaten.

Ankerkraut aus Jesteburg bei Hamburg

ankerkraut

Gründer Stefan Lemcke lebte als Kind in Tansania, wo er lernte, wie man Gewürze selbst mischt. Gemeinsam mit seiner Frau Anne gründete er deshalb 2013 „Ankerkraut“ und will damit auch eine leckere Alternative zu schlechter Qualität der Konkurrenz sein. Löwe Carsten Maschmeyer sieht darin ein Problem. Die erhofften 300.000 Euro will das Ehepaar Lemcke in Produktion und Vertrieb stecken und bietet dafür 10 Prozent Firmenanteil.

Evrgreen aus Köln & Berlin

logo

„Unsere Zielgruppe sind Leute, die mit Pflanzen bisher nicht klargekommen sind“ ,sagt Jan Nieling. Der 37-jährige Kölner gründete gemeinsam mit Philip Ehlers, 38 Jahre alt, aus Berlin Evrgreen, einen Online-Shop für Pflanzen. Sie hoffen auf 500.000 Euro für ihr Start-up wofür sie 20 Prozent Firmenanteile anbieten. Das Geld soll unter anderem in den Ausbau ihres Online-Shops fließen.

Bügel-Clou aus Berlin

buegel-clou-logo

Der 50-jährige Christian Peitzner-Lloret entwickelte Ärmelspanner mit welchen sich das Bügeln von Hemd oder Blusenärmel vereinfachen soll. Von einem Investor erhoffe sich der Berliner Rechtsanwalt und Manager 120.000 Euro gegen 12 Prozent Firmenanteile. Löwen-Jurorin Judith Williams ist schon mal begeistert: „Sie haben ein brillantes Produkt. Ich glaube, es ist eine Millionen-Idee.“ Doch wird Sie auch investieren?

Limberry aus Hamburg

10337724_652062911497867_4995177948118882756_n

Ob ein eigens gestaltetes Dirndl oder fertig designed vom Designer der Wahl – bei Sibilla Kawala-Bulas wird jeder Trachtenliebhaber fündig. Bereits 2010 startete die Hamburger ihren Onlineshop, damals nutzte sie Wohn- und Schlafzimmer noch als Lagerplatz. Mit der erhofften 150.000 Euro Investition eines Löwen möchte Kawala-Bulas zum größten internationalen Onlineshop werden. Dafür winken dem Löwen zehn Prozent Unternehmensanteile.

Dental Power Splint aus Frankfurt

dps-logoHinter der „Mundschiene zur Leistungssteigerung für Sportler“ verbergen sich Dr. Steffen Tschackert, Zahnarzt, und Marc Schulze, Betreuer der U16 bis U21 Nationalmannschaften des DFB. Mit Hilfe der Schiene soll sich der Kiefer mit seinen Muskeln entspannen, was wiederum die Leistung des gesamten Körpers steigern soll. Doch wird ein Löwe bei 25 Prozent Unternehmensanteil für 500.000 Euro Investition zubeißen?

Find Penguins aus München

findpenguins-logo

Die Idee zur Reise-Website kam dem Münchener Tobias Riedle während seiner eigenen Weltreise. Der 33-jährige möchte Reisenden die Möglichkeit geben ihre Erlebnisse schneller festzuhalten, um  diese wiederum für Freunden und Familie erfahrbar zu machen. Den Löwen bietet der gelernte Programmierer für seine Globetrotter-Idee 15 Prozent Firmenanteil gegen 200.000 Euro.