Im Elevator Pitch der WirtschaftsWoche treten heute die Gründer von OroraTech, Björn Stoffers, Thomas Grübler, Rupert Amann und Florian Mauracher, an. Ihr Start-up baut ein Frühwarnsystem für verheerende Feuer. Wie urteilt Investor Florian Heinemann?

Eine halbe Minute mit Investor Florian Heinemann im Fahrstuhl: Wie lautet euer Elevator Pitch?
Waldbrände verursachen jedes Jahr 20 Milliarden Dollar versicherte Schäden und sind für zehn Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich. Das ist so viel, wie die komplette EU verursacht. Zudem sterben pro Jahr Tausende Menschen an den Folgen. Bis heute gibt es kein vernünftiges Frühwarnsystem. Das ändern wir. Wir werten dafür existierende Satellitendaten aus und schicken 100 eigene Nano-Satelliten ins All, die Infrarotkameras an Bord haben. Künftig wollen wir so weltweit binnen einer halben Stunde Waldbrände erkennen.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?
Wir wollten als Ausgründung der TU München einen Wettersatelliten entwickeln. Bei einer Konferenz bekamen wir das Feedback, dass wir uns auf Waldbrände konzentrieren sollten. Als sich dann der große Waldbrand in Kalifornien im vergangenen Jahr ereignete, haben wir ernst gemacht.

Und wie verdient ihr damit Geld?
Regierungen, Versicherer, Großgrundbesitzer – sie alle sind an unserer automatischen Branderkennung interessiert. Ihnen bieten wir künftig ein Abo zu dem Service.

Eure Kultur ist:
a) perfektionistisch wie bei Apple
b) nerdig wie bei Google
c) gnadenlos wie bei Uber
d) …Wir haben Spaß an der Arbeit, sitzen abends bei Bier und Pizza zusammen.

Wie sieht es mit Vielfalt in eurem Unternehmen aus?
Wir stammen von vier Kontinenten, sprechen im Büro vor allem Englisch. Und der Frauenanteil liegt bei 20 Prozent – Tendenz steigend.

Was war euer größter Rückschlag?
Unser erster Förderantrag wurde abgelehnt, weil wir den Markt falsch eingeschätzt haben. Wir haben unser Geschäftsmodell komplett überarbeitet.

Wo steht ihr in fünf Jahren?
Dann haben wir 100 Satelliten im All und ein globales Netz an Kunden. Und wir haben viele Waldbrände eingedämmt sowie Menschenleben gerettet.

Fakten zum Start-up

Kunden: Jede Menge Absichtserklärungen, Service startet Ende des Jahres
Finanzierung: Öffentliche Mittel und private Investoren
Gründung: 2018 in München
Mitarbeiter: 20

Würde der Profi investieren?

Idee: 5/5
Geschäftsmodell: 3/5
Timing: 5/5

Urteil: „Das ist sicher eines der drängendsten Probleme zurzeit, jede Lösung trifft bestimmt auf Interesse im Markt. Ich bin mir aber noch unsicher, ob das Vertragsvolumen mit Kunden ausreichend groß sein wird.“
Florian Heinemann, Partner der Wagniskapitalfirma Project A und früherer Geschäftsführer bei Rocket Internet