Im Elevator Pitch der WirtschaftsWoche tritt heute die Gründerin von Neuefische, Dalia Das, an. Ihr Start-up macht im Eiltempo aus Quereinsteigern IT-Fachkräfte. Wie urteilt Investor Herbert Mangesius?

Eine halbe Minute mit Investor Herbert Mangesius im Fahrstuhl: Wie lautet euer Elevator Pitch?
Wir bilden Quereinsteiger in einem Bootcamp binnen drei Monaten zu Webentwicklern und Datenanalysten aus. Sie lernen Programmiersprachen wie Java Script. Und sie lernen, wie man agil  arbeitet. Die Trainer kommen meist aus der Praxis. Am Ende stellen die Teilnehmer – die Hälfte sind Frauen – ein Gesellenstück her. Mit dieser digitalen Arbeitsprobe können sie sich bei Unternehmen  bewerben.

Wie bist du auf die Idee gekommen?
Ich habe lange Zeit für Unternehmen wie AOL und Bertelsmann Geschäfte entwickelt. Viele Konzepte  konnten wir nicht umsetzen, weil uns Programmierer fehlten. Und das Problem wird nicht kleiner. Die   Zahl der Informatikstudenten stagniert, nur ein Fünftel ist weiblich, 43 Prozent brechen ihr Studium ab. In den USA, wo ich viel Zeit verbracht habe, helfen Bootcamps gegen den Mangel. Da hab ich mich  gefragt: Warum nicht auch in Deutschland?

Und wie verdient ihr damit Geld?
Die Teilnehmer zahlen etwa 8000 Euro für die Ausbildung. Wer das Geld nicht hat, zahlt später, je nach  Einkommen. Unsere Absolventen verdienen meist ziemlich gut.

Eure Kultur ist:
a) perfektionistisch wie bei Apple
b) nerdig wie bei Google
c) gnadenlos wie bei Uber
d) …Wir sind pragmatisch. Das müssen wir als ein kleines Team auch sein.

Wie sieht es mit Vielfalt in eurem Unternehmen aus?
Vielfalt ist für mich normal. Ich habe indische Wurzeln. Im Team sind wir zu 50 Prozent Männer und zu 50 Prozent Frauen.

Was war euer größter Rückschlag?
Wir wollten einen guten Entwickler für uns als Coach gewinnen, waren überzeugt, er kann das Wissen  auch gut vermitteln. Jemand, der beides kann, ist selten. Aber wir konnten ihn nicht begeistern. Das hat uns schon wehgetan.

Wo steht ihr in fünf Jahren?
Dann bieten wir unsere Bootcamps in vielen großen und auch manchen mittelgroßen Städten  Deutschlands an. Zurzeit ist es Hamburg, und wir starten gerade in Köln.

Fakten zum Start-up

Kunden: 130 Teilnehmer und Partnerunternehmen, darunter Otto, AboutYou und Xing
Finanziert: aus laufenden Einnahmen
Gründung: 2018 in Hamburg
Mitarbeiter: 10

Würde der Profi investieren?

Idee: 2/5
Geschäftsmodell: 3/5
Timing: 4/5

Urteil: „An Bootcamps für neue Programmierer haben sich schon viele probiert. Wenige bringen es zum großen Geschäft. Der Faktor Mensch und eine Art Qualitätssiegel à la ‚Gesellenprüfung‘ können aber den Unterschied machen.“
Herbert Mangesius ist studierter Raketeningenieur und Partner beim Münchner Wagniskapitalfinanzierer Vito Ventures

Ihr seid ein erfolgreiches Start-up?
Bewerbt euch über innovation@wiwo.de