Von Tipps zu Crowdfunding und Zeitmanagement, bis zur Beantwortung von Rechtsfragen und Themen wie Achtsamkeit. Diese Newsletter sind einen Blick wert.

Von Maria Berentzen

Newsletter sind verstaubt, umständlich und kosten Zeit? Nicht unbedingt – aktuell erleben sie wieder einen Zulauf, weil sie wichtige Themen kompakt zusammenfassen. Das gilt jedenfalls dann, wenn sie gut gemacht sind.

Newsletter für Gründer bieten nicht nur wichtige Informationen, sondern auch Inspirationen und Anregungen. Wir haben die besten zehn kostenlosen gefunden:

1. Startup Digest
Der „Startup Digest“ erscheint einmal wöchentlich und lässt sich personalisieren. Abonnenten können selbst wählen, welche Themen sie interessieren: Zur Auswahl steht dabei eine lange Liste, deren Themen sich nicht nur auf Technologie beziehen, sondern auch auf Crowdfunding, kleine Unternehmen, Gesundheit oder Bildung – immer mit Bezug zum Thema Start-ups.

2. Venture Daily 
„Venture Daily“ gehört zu den ausführlichsten Newslettern für Gründer. Er wird jeden Tag verschickt und beinhaltet die wichtigsten Nachrichten und Ereignisse für frisch gebackene Selbstständige. Der Schwerpunkt dabei liegt im Bereich Technologie, berichtet wird aber auch über Start-ups im Allgemeinen, über Finanzierung und Personalien. Das Redaktionsteam wertet nach eigener Aussage jeden Tag mehr als 100 Nachrichtenquellen aus, um den Newsletter zusammenzustellen.

3. Für Gründer
„Für Gründer“ bietet ein Bündel unterschiedlicher Newsletter für Existenzgründer an. Der Newsletter „20 Schritte“ begleitet Gründer Woche für Woche auf ihrem Weg zum Unternehmertum. Dabei geht es beispielsweise darum, wie man einen Businessplan erstellt oder ein passendes Büro findet. Ein anderer Newsletter stellt monatlich aktuelle Geschäftsideen vor, mit denen Gründer sich selbstständig gemacht haben. Der Newsletter „News für Gründer“ informiert über neue rechtliche Vorgaben, die für Gründer und Selbstständige wichtig sind und gibt Tipps zu Themen wie Buchhaltung. Ein weiterer Newsletter informiert über Termine und Events in der Start-up-Branche.

4. Hacker Newsletter
Der Hacker-Newsletter liefert relevante Informationen für Gründer rund um Start-ups und Technologie. Auch wenn der Name anderes vermuten lässt, geht es dabei nicht ums Hacken. Stattdessen präsentiert der Newsletter sehr übersichtlich Informationen, die einzelnen Kategorien zugeordnet sind, so dass Abonnenten die Bereiche überspringen können, die sie nicht interessieren. Dabei geht es um Start-ups im Allgemeinen, um Technologie, um das Programmieren und um vieles mehr.

5. Ticker von D64
Der Ticker von D64 vom Zentrum für digitalpolitische Fragen informiert jeden Morgen über aktuelle Ereignisse aus der
Digitalszene und aus dem politischen Umfeld. Beleuchtet werden dabei unter anderem Themen wie Informationssicherheit und digitaler Wandel.

6. Selbstständige im Netz
Die Newsletter von „Selbstständig im Netz“ liefern eine Fülle von Informationen, die nicht nur für Existenzgründer spannend sind, sondern viele Selbstständige betreffen. Ein eigener Newsletter befasst sich mit dem Thema Existenzgründung und liefert alle acht Wochen Erfahrungsberichte von Existenzgründern – zudem gibt er praktische Tipps und Denkanstöße. Der „Traffic Newsletter“ enthält Tipps, mit denen man neue Besucher auf die eigene Unternehmenswebseite oder den Blog locken kann. Er erscheint alle zwei bis drei Wochen. 

7. Adzine
Die Newsletter von Adzine.de sind personalisierbar – wer sie abonniert, kann aus verschiedenen Themen wählen. Es gibt einen wöchentlichen Newsletter mit Artikeln, die sich mit aktuellen Themen aus dem digitalen Marketing beschäftigen. Man kann beispielsweise auch Fachbeiträge von Branchenexperten abonnieren, Informationen zum Mobile Advertising oder zum Video-Marketing.

8. iDonethis
Einmal pro Woche erfahren Abonnenten des Newsletters von „iDonethis“, wie sie effektiver arbeiten und ihre Zeit besser einteilen können. Der Newsletter richtet sich nicht nur an Gründer und Selbstständige, sondern zielt mit seinen Tipps zum Zeitmanagement auf alle Menschen, die keinen klassischen Nine-to-Five-Bürojob machen.

9. Zeitblüten
Wer gründet, der hat jede Menge zu tun – und muss sich ständig in neue Themen einarbeiten. Zu einer erfolgreichen Gründung zählen nicht nur eine gute Idee und ein tragfähiges Geschäftskonzept, sondern auch eine Prise Selbstfürsorge und ein gesunder Umgang mit Stress. Dabei kann der Newsletter von „Zeitblüten“ helfen. Er erscheint alle zwei Wochen und umfasst Tipps, um Stress abzubauen, seine Zeit besser zu planen, die Arbeit in den Griff zu bekommen und das Leben mehr zu genießen.

10. Deutsches Zentrum für Achtsamkeit
Wer viel um die Ohren hat, der verliert sich dabei manchmal selbst aus dem Blick – das ist vor allem für Gründer ein wichtiges Thema. Achtsamkeit ist eine gute Methode, um fokussierter zu sein und das eigene Wohlbefinden nicht aus den Augen zu verlieren. Achtsamkeitsübungen sind in den vergangenen Jahren sehr beliebt geworden und können nicht nur Stress, sondern auch Ängste und Schmerzen lindern. Praktische Tipps dazu gibt der Newsletter des Deutschen Fachzentrums für Achtsamkeit.