MEVIA
Das im schwedischen Göteborg ansässige Start-up MEVIAentwickelt intelligente Lösungen für Pharmaunternehmen, Apotheken und Patienten, um die Therapieadhärenz zu überwachen. Das Team will mit seinem Produktangebot dafür sorgen, dass Anwender ihr Medikament zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Dosis einnehmen, um den Erfolg von Behandlungen sicherzustellen. Zu ihren Produkten gehört Mevia Pro, eine wiederbefüllbare elektronische Blisterpackung, die jede Tablettenentnahme erfasst; Mevia Go, ein Mobilfunkmodul, das an jeder Packung angebracht werden kann und in Echtzeit Daten an die Mevia-Plattform sendet, sowie Mevia Enterprise für die Echtzeitauswertung und den Datenexport.

Next Big Innovation Labs
Dieses im indischen Bengaluru beheimatete Start-up befasst sich mit 3D-Bioprinting und konzentriert sich dabei auf beide Aspekte der Technologie: Herstellung und Biotechnologie. Next Big Innovation Labs hat eine globale Plattform für den 3D-Druck mit organischen Substanzen entwickelt, die die Anwendung dieser Technologie in unterschiedlichen Branchen fördert. Basierend auf dieser Plattform arbeitet NBIL an der Entwicklung von Haut aus dem 3D-Biodrucker (InnoSkin®). Das Team verfügt über Erfahrung auf den Gebieten des 3D-Drucks, der Biotechnologie und Pharmazie und will bahnbrechende Produkte entwickeln, die die Forschung und Produktentwicklung vorantreiben.

Dicronis
Das Schweizer Start-up Dicronis entwickelt innovative Diagnostika für Erkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf. Mit dem ersten Produkt ihrer Pipeline, Lymphit, kann die Funktionsweise von Lymphgefäßen einfach, schmerzfrei und skalierbar von den Patienten selbst zuhause überwacht werden. Dicronis hat ein Pflaster mit Mikronadeln entwickelt, über das eine fluoreszierende Substanz auf die Haut des Patienten appliziert und deren Aufnahme in die Lymphgefäße mit einem tragbaren Detektor gemessen wird. Die erfassten Daten sind entscheidend, um die beste Therapiestrategie für einen Patienten zu ermitteln. Für das Produkt sind unterschiedliche Anwendungen vorgesehen. Als vorrangiges Ziel verfolgt das Team die frühe Diagnose und effiziente Überwachung von Lymphödemen, die bei einigen Krebsbehandlungen als chronische und progressive Komplikationen auftreten.