Haus abgezahlt, Kind aus dem Haus

Unternehmensgründungen jenseits der 50 sind – laut mancher Analysen – sogar besonders erfolgreich. Gründen im fortgeschrittenen Alter sei oft einfacher als in jüngeren Jahren. Das hat auch Ralf Tillmann gemerkt. „Unser Haus ist bezahlt, unser Kind promoviert im Ausland. Das gibt Freiheit“, sagt er.

Zudem profitiere er davon, schon einige Jährchen auf dem Arbeitsmarkt hinter sich zu haben. „Was ich an Erfahrung zusammengetragen habe, kann ein 25-jähriger Mensch in der Form gar nicht haben“, meint Tillmann. Ohne dabei despektierlich gegenüber Jüngeren wirken zu wollen: Sich Wissen anlesen, das sei möglich, keine Frage. Aber die praktische Arbeit sei noch mal etwas anderes.

Auch sein über die Jahre aufgebautes Netzwerk erachtet Tillmann als wichtigen Vorteil. Er benötige nicht einmal Internetauftritt oder Visitenkarten. Die Aufträge kämen von ganz alleine.

Geringe Aussichten auf einen Job als Angestellter

Geschichten wie die von Ralf Tillmann machen Mut. Doch es wäre heuchlerisch, nur die positiven Gründe zu nennen, aus denen sich Menschen in fortgeschrittenem Alter selbstständig machen. Manch einer arbeitet notgedrungen als Selbstständiger, um die zu geringe Rente aufzubessern oder im fortgeschrittenen Alter nicht arbeitslos zu sein.

Ähnlich erging es Gisela Strnad (55). Gestern noch Senior Director Marketing, Communication and Public Affairs von Fujitsu Technology Solutions, dann folgte eine längere Pause unter anderem aus gesundheitlichen Gründen und schließlich die Jobsuche. „Mit Mitte 50 und vorherigen Jobs in der Geschäftsleitung von großen, internationalen Konzernen, ist es nicht gerade leicht, eine neue Stellung zu bekommen“, sagt Strnad.

„Irgendwann habe ich mich gefragt, warum ich mich eigentlich so mit der Jobsuche quäle“, erzählt Strnad. Heute bietet die gelernte Verwaltungsangestellte als ihre eigene Chefin Marketing, politische PR und Industrie 4.0-Kentnisse für IT-Unternehmen und Öffentliche Auftraggeber an. Ihr Mann habe es ihr schließlich vorgemacht. Er hatte kurz zuvor mit 58 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt.