Und auch die Verwaltung muss schneller werden. Vergabeverfahren von Behörden sind sehr zeit- und kostenintensiv. Start-ups klagen über aufwendige Prozesse, Verzögerungen durch eine schlechte Verfügbarkeit der Ansprechpersonen sowie mehrfache langwierige Freigaben. Wie soll die deutsche Verwaltung zeitgemäß sein, wenn der Sales-Zyklus bei der Zusammenarbeit zwischen einem Start-up und einer Behörde über ein Jahr dauern kann?

Per Selfievideo Ausweisdokumente beantragen

Um das zu erreichen braucht es Kontakte und Austausch zwischen Vertretern von Verwaltungen und Start-ups. Städte oder Kommunen, die bereits erfolgreich mit Start-ups zusammenarbeiten, sollten ihre Erfahrungen mit anderen Städten und Kommunen teilen und so den Zugang von Start-ups zur Verwaltung erleichtern. Die Digital Hub Initiative der Bundesregierung könnte dazu eine Plattform sein. Ein Start-up, das von einer Veränderung der aktuellen Situation profitieren könnte, ist Nect. Das Unternehmen ermöglicht durch Aufnahme eines kurzen Selfievideos und eines einfachen Fotos der Vorder- und Rückseite eines Ausweisdokuments eine digitale Fernidentifizierung. Mit der Anwendung können sich Kunden schon heute bei der Eröffnung eines Bankkontos bequem von zu Hause aus identifizieren – künftig könnten so auch zeitaufwändige Behördengänge entfallen.