Und Sie sind daran beteiligt. Investieren Sie in Start-ups, weil man derzeit für sein Geld kaum Zinsen bekommt.

Klar spielt das eine Rolle. Auf der Bank gibt es ein paar Prozente, bei einem Start-up ist der Prozentsatz ein anderer, wenn es funktioniert. Aber man geht ja auch ein Risiko ein, das Geld kann auch weg sein. Deswegen ist das Wichtigste, das man sein sauer verdientes Geld in eine Idee investiert, an die andere Leute und man selbst glauben.

Hatten Sie schon länger überlegt, bei Start-ups einzusteigen?

Klaas und ich haben mit Endemol eine Produktionsfirma für alle unsere TV-Projekte gegründet. 2009 habe ich mit Matthias Schweighöfer German Garmet gegründet, ein kleines Modelabel wo es darum geht, nachhaltig zu produzieren. Die Unternehmung Unternehmen liegt mir also nicht fern. Es gibt auch noch zwei andere Geschichten, über die ich jetzt noch nicht zu viel erzählen mag.

Weil die so gut laufen, dass sie Ihre PR nicht nötig haben?

Nein, die sind noch in der Entwicklung. Das eine ist im App-Bereich. An der Sache doktern wir auch schon seit zwei Jahren herum. Die Idee ist da, aber die Umsetzung hat noch nicht funktioniert, das ist technisch etwas schwieriger und komplexer. Manchmal verliert man dann auch den Glauben daran. Es kann sein, dass wir irgendwann sagen, das war es oder in drei Jahren freuen wir uns, dass wir den Faden nicht verloren haben.

Und die andere Sache?

Das ist ähnlich. Aber ich habe jetzt bei GoButler und den anderen Investoren tolle Leute kennengelernt für die Ideen, die man so in sich trägt. Erstmal kümmern wir uns um GoButler, aber ich habe kein Problem in Zukunft mit den Herrschaften vielleicht noch was anderes zu machen.

Das wird dann also eher was für kommendes Jahr?

Ja, aber man soll ja niemals nie sagen. Bei GoButler ging es auch ganz schnell, es lagen effektiv vier Tage zwischen der Anfrage ob ich ein bisschen Social-Media-Support geben kann und der Entscheidung das zusammen zu machen. Das kann wieder passieren. Mir macht es einen Riesenspaß sich zu überlegen, was man noch so machen kann, ob dann was draus wird ist zweitrangig.