Ralf Dümmel

Es ist die erste Staffel für den Unternehmer. Aber der Hamburger erwies sich als freudiger Investor und gab das meiste Geld für insgesamt 23 Start-ups. So investierte er etwa in den Malzaufstrich „Malzit“ und bewies damit Herz. Die Gründerin, die das Unternehmen aus der Not heraus aufbaute, hat schon jetzt das Zehnfache ihres Jahresumsatzes gemacht – auch dank der Hilfe von Ralf Dümmel

Er investierte vor allem in Gebrauchsgegenstände wie die Haushaltshilfe „Bügel-Clou“, die Abflussfee und die Schlafweste Nachtwächter. Insgesamt gab er knapp 2,5 Millionen Euro aus. Allerdings scheiterten bei ihm nachträglich auch die meisten Deals.