Wie konntest du dir selbst helfen?

Ich habe gelernt, mich jeden Morgen bewusst dazu zu entscheiden, heute wieder zur Arbeit zu gehen. Als ich in einem dieser „Täler“ war, habe ich jeden Morgen unangenehme Dinge mit den positiven abgewogen. Meistens konnte ich mir danach selbst sagen: „Du willst hier sein!“.

Was würdest du heute anders machen?

Ich würde Strategien und Ziele öfter und härter in Frage stellen. Zu häufig habe ich mich davor gescheut, unbequeme Fakten zu akzeptieren und vermeintlich sichere Pfade zu verlassen.

Was würdest du anderen raten?

Macht’s einfach! Mir hat man häufig gesagt, ich solle doch zuerst die Schule zu Ende machen. Danach hätte man mir wohl geraten, doch erstmal etwas Vernünftiges zu lernen oder mich anschließend der Karriere zu widmen, um Familie und Haus zu begründen. Die Zeit zum Gründen ist nie richtig und damit im Umkehrschluss auch immer richtig.

Wie soll es nun mit deinem Start-up weitergehen?

In den kommenden Tagen erwarten wir die neue Lieferung. Parallel arbeiten wir an fantastischen neuen Funktionen und Produktion. Zum Beispiel wollen wir weitere Streaminganbieter hinzufügen und vielleicht sogar bald die ersten TV-Spots veröffentlichen.

Und wie soll dein beruflicher Weg weitergehen?

Zu einem guten Studenten werde ich wohl nicht mehr. Im Moment freue ich mich wahnsinnig auf unsere neuen Produkte im Smart-Home und Sicherheitsbereich. Wohin mich der Weg danach verschlägt? Keine Ahnung. Raumfahrt wäre vielleicht mal was.