German Accelerator Tech Silicon Valley: 

  • FRANKA EMIKA (aus München) entwickelt, produziert und vermarktet eine neue Generation von robotischen Assistenzsystemen, die dem Menschen dienen und ihn von gefährlichen, monotonen Tätigkeiten befreien.
  • GWA Hygiene (aus Stralsund) bietet ein Händehygiene-Monitoring-System zur Prävention von Infektionen insbesondere in Krankenhäusern.
  • Mesaic  (aus Hamburg) verbindet Unternehmen und ihre Kunden in Messengern für beste Kundeninteraktion in den Bereichen Service, Commerce und   Logistik.
  • parlamind  (aus Berlin) bietet die weltweit erste künstliche Intelligenz für den Kundenservice, die auch   für   kleine   und   mittlere   Unternehmen   geeignet   ist.
  • RiseML  (aus Berlin) entwickelt Software für Deep Learning Supercomputer mit dem Machine Learning Teams effizienter zusammenarbeiten können, z.B. im Bereich selbstfahrender Autos oder automatischer medizinischer Diagnose.
  • Tandemploy (aus Berlin) entwickelt Software, die Firmen dabei unterstützt, sich intern zu flexibilisieren und Silos abzubauen und damit von einer hierarchischen zu einer Netzwerkstruktur zu kommen.
  • timee (aus Berlin) ist eine Kommunikationsplattform, die es ihren Usern ermöglicht, statt der Vergangenheit   und   dem   Moment   ihre   Zukunft   zu   teilen.
  • Toposens (aus München) hat den weltweit ersten 3D-Ultraschallsensor entwickelt, der innovative Anwendungen wie autonomes Parken oder anonymes Personentracking ermöglicht.
  • Twenty Billion Neurons (aus Berlin) entwickelt Deep Learning-Systeme, die es Maschinen ermöglichen, ihre unmittelbare Umgebung mit Hilfe einer angeschlossenen Kamera so wahrzunehmen, wie es Menschen tun.
  • Uberchord  (aus Berlin) ist eine High-Tech-Lernplattform, die mittels Audioerkennung und künstlicher Intelligenz   Musikausbildung ins 21. Jahrhundert   bringt.
  • volabo (aus München) entwickelt auf Basis einer neuen Technologie den derzeit sichersten und effizientesten Elektroantrieb der Welt.