Kickbase

600.000 Euro wollen die vier Gründer von Kickbase aus München – für gerade einmal zehn Prozent ihrer Firmenanteile. Mit der App können Freunde oder Arbeitskollegen eine eigene Liga und die eigene Traum-Elf erstellen und für jede Aktion gibt es Punkte. Konkret sieht das so aus: Während eines Bundesliga-Spiels gibt es Live-Punkte für jedes Dribbling, jeden Pass und jedes Foul – sowohl positiv als auch negativ. Diese sind in Echtzeit einsehbar. Die App wirbt dabei mit den Original-Spielernamen, Bildern und Club-Logos, denn die Münchner besitzen eine Lizenz der Bundesliga, die ihnen genau das erlaubt. Ihnen ist es damit gelungen, eine Verbindung zwischen dem realen Bundesligageschehen und dem virtuellem Spiel zu schaffen. Aber gibt es unter den Löwen jemanden, der so verrückt nach Fußball ist, um zu investieren?