Teppino aus Witten/Hamm

Mit Teppino verbinden David Völker und Ansgar Messmer analoges Spielzeug mit der virtuellen Welt –bei einem Klassiker wie dem Spieleteppich. Die App Teppino ermöglicht es Kindern, rot markierte Punkte auf dem Teppich zu scannen und damit in die dargestellte Welt einzutauchen. Ein Teppich mit dem Thema Feuerwache führt Kinder beispielsweise in das Innere einer Wache. Audio-visuelle Wissenshäppchen und offene Spielanregungen sollen in das kreative Spiel einfließen und das klassische, haptische Spielen mit der neuen digitalen Welt verbinden. Seit Sommer 2015 arbeiten der 35-jährige Völker und der 29-jährige Messmer an ihrem Produkt, konnten bisher aber nur 900 Stück vertreiben. Das soll sich ändern. Mit dem Investment von 200 000.Euro will das Gründer-Duo seine Produktpalette ausbauen und damit auch die Verkaufszahlen in die Höhe treiben. Die Löwen wollen sie mit 15 Prozent Unternehmensanteilen auf ihre Spielwiese locken.